Anja Behnsen Psychotherapeutin

Beratung

Coaching, psychologische Beratung und Kurzzeit-Psychotherapie

Jeder Mensch stößt von Zeit zu Zeit an persönliche Grenzen oder erleidet berufliche wie private Krisen, die zu inneren Blockaden, Motivationsverlust, momentanen Gefühlen der Hilflosigkeit, Misstrauen, Unzufriedenheit und Ratlosigkeit führen können. Oft genug wird dabei auch die persönliche und berufliche Leistungsfähigkeit beeinträchtigt, was das Gefühl der Belastung noch größer werden lässt. Sinnvoll ist es, für temporäre Unterstützung zu sorgen, bevor der eigene Handlungsspielraum kleiner und kleiner wird.

Manchmal erscheint eine Situation geradezu ausweglos, und auch Freunde und Familienmitglieder erweisen sich nicht immer als die passenden Ratgeber – schon allein deswegen, weil sie keine wirklich unabhängige und objektive Sichtweise besitzen können und häufig auch mit dem Kontext überfordert sind. Durch eine neutrale und professionelle Unterstützung wird bei der Betrachtung des Gesamtbildes meistens schnell klar, welche angemessenen Reaktionen auf konkrete Schwierigkeiten möglich und welche Optionen der Kursänderung gegeben sind.

Die Unterschiede der Beratungsformate hängen mit der Komplexität des Anliegens des Klienten zusammen, die preislichen Konditionen sind gleich.

  • Handelt es sich um aktuell gegenwärtige, bewusst fassbare Themen, die sich beim Erstgespräch in einem klaren, zeitnah erreichbaren Ziel formulieren lassen, ist Coaching der passende Ansatz.
  • Bei einer psychologischen Beratung werden umfassendere biografische Belastungsaspekte der persönlichen Lebensgeschichte hinzugezogen, die oft im direkten Zusammenhang stehen mit häufig wiederkehrenden Problematiken im späteren Leben und aktuellen Situationen. Durch die Rückschau und Einbeziehung früherer Erfahrungen und Thematiken ergeben sich konkrete und passende Lösungen für das Hier und Jetzt.
  • Bei sehr umfangreichen Themen oder großem seelischen Leid/Druck/Schmerz ist eine Kurzzeit-Therapie empfehlenswert, bei der in 10 aufeinander folgenden Terminen viel Raum besteht, um belastende Gefühle wie Trauer, Wut und Angst wahrzunehmen und tiefgreifende psychische Problemstellungen aufzuarbeiten. Bei einer Psychotherapie geht es darum, die unbewussten Anteile eines Menschen ins Bewusstsein zu bringen. Durch Verdrängung werden tabuisierte, unerwünschte und bedrohliche Tatsachen und Vorstellungen von der bewussten Wahrnehmung des Menschen ausgeschlossen; jedoch führen genau diese verdrängten und ungelösten Themen zu häufigen Verstrickungen mit unseren Mitmenschen, und wir landen immer wieder in ähnlichen und belastenden Situationen, die uns überfordern. Die Entwicklung des Bewusstseins für eigene Verhaltensmuster und die Integration der ins Unbewusste verdrängten Persönlichkeitsanteile ermöglichen völlig neue Blickwinkel zur bewussten und zielgerichteten Gestaltung des Lebensweges und der Bewältigung spezifischer Herausforderungen.

Gemeinsam werden bei allen Formaten Wege erarbeitet, wie die im eigenen Einflussbereich stehenden Veränderungspotentiale optimal ausgeschöpft werden können.

Anja Behnsen Psychotherapeutin

Paarberatung

Wenn eine Partnerschaft in einer Krise steckt, hilft der klare und objektive Blick eines Dritten, um bestehende Missverständnisse aufzuklären und den manchmal starken Druck aus einer aktuellen Situation herauszunehmen. Oft fehlt es in der Beziehung an einer offenen Kommunikation und der klaren Formulierung von Wünschen oder Grenzen – eine Paarberatung kann die Brücke für die gemeinsame Überwindung der Hindernisse darstellen, wenn beide Partner die Beziehung verbessern wollen. Schon wenige Sitzungen reichen in vielen Fällen aus, um eine nachhaltige positive Veränderung zu erreichen.

Konditionen

  • Unverbindliches persönliches Erstgespräch (60 Min): € 50,-
  • Weitere Einzelsitzungen (90 Min): € 100,-
  • Kurzzeit-Psychotherapie / 10 Einzelsitzungen (90 Min): € 800,-
  • Paarberatung / Einzelsitzung (90 Min): € 120,-

Termine nach Vereinbarung

Honorare von Heilpraktikern für Psychotherapie werden grundsätzlich nicht von den gesetzlichen Krankenkassen getragen. Private Krankenversicherungen übernehmen die Honorarkosten,  wenn eine entsprechende Zusatzversicherung besteht. Erkundigen Sie sich diesbezüglich bitte bei Ihrer Krankenkasse.

Wenigverdiener, Studenten, Rentner, Hartz IV-Empfänger und Arbeitslose erhalten eine deutliche Ermäßigung.